Heimkino

Ich bin dabei mir ein Mini-Heimkino zu basteln. Es soll nicht die größten technischen Rafinessen besitzen. Es soll aber bei einem Filmeabend etwas Kino-Feeling verbreiten.

Beginnen muss natürlich alles mit dem richtigen Popcorn-Rezept. Mein Favorit ist dieses hier:

Popcorn in ein wenig Öl aufpoppen lassen. Gleichzeitig 200g Zucker in einen Topf mit 50ml Wasser geben, ohne umrühren bei niedriger Temperatur aufkochen lassen. Wenn der Zucker goldgelb karamelisiert etwas Butter zugeben. Die süße Versuchung leicht abkühlen lassen und dann schön über das Poporn verteilen, welches inzwischen fertig aufgepoppt ist. Lecker.

Zur Kinostimmung habe ich jetzt schon mal den richtigen Duft verbreitet. Jetzt kommt die Optik. Dazu habe ich eine LED-Leiste (WS2801) an der Decke angebracht. Neben einem sepertem Nwtzteil wird das ganze über einen RaspberryPi gesteuert. Damit kann ich eine schöne Kinobeleuchtung schaffen. Über das Hyperion-Tool gibt es sogar vorgefertigte Effekte für die Kinoatmosphere.

Meine Filme habe ich auf meine NAS abgelegt. Die Sammlung ist noch sehr bescheiden. Aber wie schon Gerhard Schöne besang: Alles muss klein beeginnen. Um auf die Filme zuzugreifen habe ich einen zweiten RPi mir zugelegt. Auf diesen läuft Kodi. Damit hab kann man super Filme abspielen und organisieren. Als kleines extra-Tool gibt es bei Kodi das Addon CinemaVision. Damit kann man sein eigenes Vorprogramm gestallten. Werbung, Trailer, Einspieler für die Audioformate....

Wenn ich es jetzt noch schaffe, dass sich meine Raumbeleuchtung entsprechend dem Vorprogramm anpasst - sprich dimmt - bin ich glücklich.

Back to Top